zur Startseite
  Navigation  
 

Suche

Jungfernflug für Langer Marsch 5 im Jahr 2014?


04. März 2012 - Die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua meldete am 3. März 2012, dass man in China angesichts der Fortschritte bei der Entwicklung des neue Raketentyps Langer Marsch 5 (CZ-5) einen Jungfernflug im Jahr 2014 als realistisch betrachtet.

Druckversion

Autor: Thomas Weyrauch, Quelle: CALT, Raumfahrer.net, Xinua


Bildquelle

Modell einer Langer Marsch 5
(Bild: Basis PD)
Liang Xiaohong, der stellvertretende Leiter der chinesischen Akademie für Trägerraketentechnik (China Academy of Launch Vehicle Technology, CALT) sprach mit Xinhua und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass das erste Exemplar der neuen schubstarken Rakete 2014 fliegen können wird. Anfang März 2008 hatte Xinhua schon einmal berichtet, dass die Langer Marsch 5 im Jahre 2014 ihr Debut geben könnte.

Die Nutzung von flüssigem Wasserstoff als Brennstoff im Antrieb der Langer Marsch 5 macht die Verwendung von entsprechend konstruierten Tanks notwendig. Laut Liang Xiaohong konnte die Entwicklung einer ersten Tankversion zwischenzeitlich erfolgreich abgeschlossen werden. Der Bau weiterer Tanks und der Nutzlastverkleidung mit einem Durchmesser von 5 Metern wird nach Angaben von Liang im Jahr 2012 abgeschlossen.

Von der Langer Marsch 5 erwartet Liang mindestens eine Verdreifachung der Transportkapazität in die Tiefen des Weltraums. In einen niedrigen Erdorbit soll eine Variante der neuen Rakete rund 25 Tonnen Nutzlast bringen können, in den Geostationären Orbit rund 14 Tonnen Nutzlast (CZ-5-504). Diese mit vier seitlichen je 3,35 Metern durchmessenden Boostern (K3-1) mit Flüssigkeitstriebwerken ausgestattete Rakete wird es auf eine Bauhöhe von über 60 Metern bringen.

Geplant ist eine ganze Reihe von unterschiedlichen Versionen der Langer Marsch 5, die nach chinesischen Angaben sämtlich ungiftige umwelttechnisch unbedenkliche Treibstoffe verwenden (gemeint sind Kerosin bzw. flüssiger Wasserstoff und flüssiger Sauerstoff), und für den Transport ganz unterschiedlicher Nutzlasten auf unterschiedliche Bahnen geeignet sind. Beispielsweise soll eine Langer Marsch 5 das Zentralmodul einer künftigen chinesischen bemannten Raumstation in den Weltraum transportieren. Die nächste chinesische Mondsonde soll ebenfalls von einer Langer Marsch 5 auf den Weg gebracht werden.

Im Februar 2001 war das Projekt der neuen Trägerraketen-Familie in China bekannt geworden. Aber erst 2007 war seine Finanzierung endgültig gesichert. Am 30. Oktober 2007 begann offiziell der Bau einer entsprechenden Raketenfabrik in Binhai nahe der Stadt Tianjin an der Nordküste Chinas. Dort sollen später einmal (nach unterschiedlichen Quellen) zwischen 12 und 30 Langer Marsch 5 pro Jahr produziert werden.

Im Herbst 2007 hatte man den Bau eines für die neuen Raketen geeigneten, WSLC für Wenchang Satellite Launch Center genannten Weltraumbahnhofs an der Ostküste der Insel Hainan beschlossen, Staats- und Militärführung bestätigten das Vorhaben am 22. September 2007. Die offizielle Grundsteinlegung erfolgte am 14. September 2009. Wenn dann wie derzeit geplant im Jahr 2014 von der neu errichteten Startanlage Wenchang in der Provinz Hainan die erste Langer Marsch 5 ihren Flug beginnt, wird es sich dabei vermutlich um eine Rakete in einer Basisversion handeln.

Verwandte Artikel und Meldungen:



Weitere Meldungen:

 
News & Berichte
Newsarchiv
RSS

Geschichte
Projekt 714
Projekt 921
China und die MIR
Europa-China

Trägerraketen
Langer Marsch 1
Feng Bao 1
Langer Marsch 2
Langer Marsch 2F
Langer Marsch 3
Langer Marsch 4
Kaituozhe 1
Langer Marsch 5

Shenzhou
Shenzhou 1
Shenzhou 2
Shenzhou 3
Shenzhou 4
Shenzhou 5
Shenzhou 6
Shenzhou 7
Shenzhou 8

Taikonauten
Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3

Infrastruktur
Kosmodrom Jiuquan
Kontrollzentren

Zukunft
Kopplungen
Raumstation
Raumgleiter
Mondflug
Weltraumwaffen

Interviews
Chen Lan
Harro Zimmer

Ressourcen
Multimedia (Galerie)
Downloads
Bibliographie
Presse
Impressum




 

  Eine Webseite von  


       
 

Nach oben

 
Raumfahrer.netAlle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht.

Raumfahrer.net, © 2001-2012