zur Startseite
  Navigation  
 

Suche

China: Comsat Chinasat 2C im All


04. November 2015 - Am 3. November 2015 wurde der chinesische Kommunikationssatellit Chinasat 2C in den Weltraum gebracht. Sein Ziel ist der Geostationäre Orbit ca. 35.786 Kilometer über dem Erdäquator.

Druckversion

Autor: Thomas Weyrauch, Quelle: bbs.9ifly.cn, CCTV, CRI, mod.gov.cn, Xinhua


Chinesisches Verteidigungsministerium

Bild vergrößernStart mit Chinasat 2C
(Bild: Chinesisches Verteidigungsministerium)
Der Start erfolgte um 17:25 Uhr MEZ vom Startgelände Xichang (Xichang Satellite Launch Center, XSLC) in der südwestchinesischen Provinz Sichuan. Es handelte sich um einen Nachtstart, vor Ort war es zu diesem Zeitpunkt kurz nach 0:25 Uhr Pekinger Zeit, und der nächste Tag schon angebrochen. Exakter Startzeitpunkt ist 0:25:04,238 Uhr Pekinger Zeit.

Transportiert wurde der Satellit von einer dreistufigen Rakete des Typs Langer Marsch 3B/G2 (Chang Zheng-3B/G2, CZ-3B/G2). Sie flog nach chinesischen Angaben die 216. Mission einer Rakete aus der Serie Langer Marsch, eine Zahl, die angesichts der Tatsache, dass in ihr mittlerweile immer mehr höchst unterschiedliche Träger zusammengefasst werden, ihre Aussagekraft verliert.

CCTV

Bild vergrößernAbwurf der Booster kurz vor Brennschluß der 1. Stufe - Animation
CCTV

Bild vergrößernBetriebsbeginn 2. Stufe - Animation
(Bilder: CCTV)
Chinasat 2C hat nach Angaben des chinesischen Staatsfernsehens (China Central Television, CCTV) den vorgesehenen (Absetz-)Orbit erreicht. Daten der US-amerikanischen Weltraumüberwachung sprechen dafür, dass der Satellit auf eine rund 27,1 Grad gegen den Erdäquator geneigte Bahn mit einem der Erde nächstliegenden Bahnpunkt (Perigäum) von 194 Kilometern über der Erde und einem erdfernsten Bahnpunkt (Apogäum) von 35.833 Kilometern über der Erde gebracht wurde.

Nötige Bahnanhebungen und den Abbau der übrig gebliebenen Bahnneigung wird Chinasat 2C mit bordeigenen Antrieben bewältigen müssen.

Informationen von CCTV zufolge wird der neue Satellit die Übertragung von Radio- und Fernsehprogrammen und die Bereitstellung von Kommunikationsdiensten - auch für drahtlose Mobilgeräte - für verschiedene Institutionen in China ermöglichen.

China Radio International (CRI) spricht auf seiner deutschsprachigen Internetseite nur davon, dass das Raumfahrzeug "Übertragungsdienste für nationale Radio- und Fernsehstationen anbieten" kann.

CCTV

Bild vergrößernDie Solarzellenausleger am ausgesetzten Satelliten werden entfaltet - Animation
(Bild: CCTV)
Die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtet, dass Chinasat 2C von der chinesischen Akademie für Raumfahrttechnik (China Academy of Space Technology, CAST) entwickelt wurde und sich im Eigentum der China Satellite Communications Co., Ltd. (China Satcom) befinde.

Westliche Beobachter unterstellen dem Satelliten militärische Aufgaben. Das vermutlich auf dem Satellitenbus DFH-4 basierende Raumfahrzeug wird nach Informationen aus China wahrscheinlich bei 98,5 Grad Ost im Geostationären Orbit positioniert werden.

Chinasat 2C alias Zhongxing 2C (中星2C) ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 41.021 und als COSPAR-Objekt 2015-063A. Die dritte Stufe der Langer-Marsch-Rakete ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 41.022 und als COSPAR-Objekt 2015-063B.

Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:



Weitere Meldungen:

 
News & Berichte
Newsarchiv
RSS

Geschichte
Projekt 714
Projekt 921
China und die MIR
Europa-China

Trägerraketen
Langer Marsch 1
Feng Bao 1
Langer Marsch 2
Langer Marsch 2F
Langer Marsch 3
Langer Marsch 4
Kaituozhe 1
Langer Marsch 5

Shenzhou
Shenzhou 1
Shenzhou 2
Shenzhou 3
Shenzhou 4
Shenzhou 5
Shenzhou 6
Shenzhou 7
Shenzhou 8

Taikonauten
Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3

Infrastruktur
Kosmodrom Jiuquan
Kontrollzentren

Zukunft
Kopplungen
Raumstation
Raumgleiter
Mondflug
Weltraumwaffen

Interviews
Chen Lan
Harro Zimmer

Ressourcen
Multimedia (Galerie)
Downloads
Bibliographie
Presse
Impressum




 

  Eine Webseite von  


       
 

Nach oben

 
Raumfahrer.netAlle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht.

Raumfahrer.net, © 2001-2012