zur Startseite
  Navigation  
 

Suche

China: Satellitenduo YaoGan-32 01 gestartet


11. Oktober 2018 - Zwei offiziell als Fernerkundungssatelliten bezeichnete Erdtrabanten aus China gelangten am 9. Oktober 2018 in den Weltraum. Der Start erfolgte vom Satellitenstartzentrum Jiuquan (Jiuquan Satellite Launch Center, JSLC) in Chinas Autonomer Region Innere Mongolei.

Druckversion

Autor: Axel Nantes, Quelle: CALT, CAS, CASC, CCTV, Chinanews, CNSA, www.gov.com, Xinhua


CNSA

Bild vergrößernLM-2C-Start vom JSLC am 9. Oktober 2018
(Bild: CNSA)
Befördert wurden die Satelliten von einer vom chinesischen Institut für Trägerraketenforschung (China Launch Vehicle Technology Research Institute, bzw. China Academy of Launch Vehicle Technology, CALT) entwickelten zweistufigen Rakete des Typs Langer Marsch 2C bzw. Chang Zheng-2C (LM-2C / CZ-2C). Das verwendete Projektil trug die Seriennummer Y38 und war mit einer zusätzlichen Oberstufe vom Typ YZ-1S (远征一号S) ausgestattet. Die Oberstufe mit der Seriennummer Y1 war die erste dieses aus der YZ-1 abgeleiteten Typs, der bei einem Raumfahrtstart zum Einsatz kam.

Die Chinanews berichteten unter Bezugnahme auf die CALT, die Oberstufe YZ-1S verdopple die Nutzlastkapazität der LM-2C annähernd von rund 1.200 Kilogramm auf über 2.000 Kilogramm. Auf welchen Orbit sich diese Angabe bezieht, teilten die Chinanews nicht mit.

CALT

Bild vergrößernLM-2C Y38 vor dem Start ...
CALT

Bild vergrößern... und nach dem Abheben
(Bilder: CALT)
Die YZ-1S ist eine Weiterentwicklung und Vereinfachung der bereits geflogenen Oberstufe YZ-1. Da die YZ-1S im Gegensatz zur YZ-1 bereits im suborbitalen Flug gezündet werden muss, waren einige Anpassungen erforderlich. Gleichzeitig ist die typische Missionsdauer der YZ-1S viel kürzer als die der YZ-1. Die YZ-1S muss sich nur rund zehn Minuten betreiben lassen, die YZ-1 dagegen sechs bis sieben Stunden, berichtete die China Aerospace Science & Technology Corporation (CASC). Einige Bauteile zum Thermalmanagement konnten deshalb bei der YZ-1S eingespart werden. Ein weiterer Unterschied ist, dass Nutzlasten bei der YZ-1S durch eine Nutzlasttragstruktur getrennt übereinander statt wie auf der YZ-1 nebeneinander transportiert werden. Prinzipiell ist es dadurch möglich, auf den beiden unterschiedlichen Ebenen beförderte Nutzlasten auf unterschiedlichen Bahnen abzusetzen.

Die unter anderem von der chinesischen Akademie der Wissenschaften (Chinese Academy of Sciences, CAS) mehr oder weniger gleichlautend zitierte staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua meldete den 286. Start einer Rakete mit dem Namensbestandteil Langer Marsch insgesamt und berichtete, die Satelliten hätten den vorgesehenen Orbit erreicht, der Start sei ein vollständiger Erfolg.

Der Start erfolgte am 9. Oktober 2018 um 10:43 Uhr und 3 Sekunden Pekinger Zeit, das ist 2:43 Uhr und 3 Sekunden Weltzeit (UTC), vom Satellitenstartzentrum Jiuquan. Exakte Startzeit gemäß Displaydarstellung im Startkontrollzentrum war 2:43:03,812 Uhr Weltzeit.

CNSA

Bild vergrößernLM-2C Y38 im Flug
(Bild: CNSA)
Nach von der US-amerikanischen Weltraumüberwachung ermittelten Daten gelangten die beiden ins All transportierten Satelliten auf sehr ähnliche, knapp 98,3 Grad gegen den Erdäquator geneigte Bahnen: Yaogan-32 01 Nr. 1 und Nr. 2 bewegen sich in Höhen zwischen 689 und 704 Kilometern über der Erde.

Die neuen YaoGan-Satelliten dienen nach den sich bei solchen Satelliten regelmäßig wiederholenden Angaben in Chinas Presse elektromagnetischen Untersuchungen und weiteren Experimenten. Hinsichtlich Yaogan-32 01 Nr. 1 und Nr. 2 spricht die deutsche Internetausgabe von Xinhua von elektromagnetischen Umweltuntersuchungen und anderen damit zusammenhängenden Technologietests.

CCTV

Bild vergrößernAbgetrennte Satelliten und weiteres Objekt - Illustration
(Bild: CCTV)
Westliche Beobachter chinesischer Raumfahrtprogramme vermuten, dass die beiden Satelliten wie andere früher gestartete Konstellationen der elektronischen Aufklärung dienen. Dabei können elektromagnetische Abstrahlungen von militärischen Objekten am Erdboden und auf den Weltmeeren, wie zum Beispiel von Schiffen der Marinen andere Staaten, an Bord von Satelliten empfangen und zur Analyse zu geeigneten Bodenstationen weitergeleitet werden. Die Auswertung der so gewonnenen Daten kann zu Aussagen über Art, Eigenschaften und Leistung der Objekte führen, die die elektromagnetische Strahlung abgegeben haben.

Nach Angaben der Chinanews wurden die beiden neuen Satelliten von der Aerospace Dongfanghong Satellite Co., Ltd., einer Tochter der CASC, gebaut.

Yaogan-32 01 Nr. 1 ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 43.642 und als COSPAR-Objekt 2018-077A. Yaogan-32 01 Nr. 2 ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 43.643 und als COSPAR-Objekt 2018-077B. Die verwendete Nutzlasttragstruktur ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 43.644 und als COSPAR-Objekt 2018-077C.



Weitere Meldungen:

 
News & Berichte
Newsarchiv
RSS

Geschichte
Projekt 714
Projekt 921
China und die MIR
Europa-China

Trägerraketen
Langer Marsch 1
Feng Bao 1
Langer Marsch 2
Langer Marsch 2F
Langer Marsch 3
Langer Marsch 4
Kaituozhe 1
Langer Marsch 5

Shenzhou
Shenzhou 1
Shenzhou 2
Shenzhou 3
Shenzhou 4
Shenzhou 5
Shenzhou 6
Shenzhou 7
Shenzhou 8

Taikonauten
Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3

Infrastruktur
Kosmodrom Jiuquan
Kontrollzentren

Zukunft
Kopplungen
Raumstation
Raumgleiter
Mondflug
Weltraumwaffen

Interviews
Chen Lan
Harro Zimmer

Ressourcen
Multimedia (Galerie)
Downloads
Bibliographie
Presse
Impressum




 

  Eine Webseite von  


       
 

Nach oben

 
Raumfahrer.netAlle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht.

Raumfahrer.net, © 2001-2012