zur Startseite
  Navigation  
 

Suche

Landung von Shenzhou 8 geglückt


17. November 2011 - Heute Mittag um 12:33 MEZ landete das unbemannte chinesische Raumschiff Shenzhou 8 wieder in der Inneren Mongolei. An Bord der Rückkehrkapsel befand sich auch das deutsch-chinesische Gemeinschaftsexperiment SIMBOX.

Druckversion

Autor: Daniel Maurat, Quelle: CCTV, Xinhua, raumfahrer.net, NSF


CCTV

Bild vergrößernShenzhou 8 ist zurück auf der Erde.
(Bild: CCTV)
Zunächst koppelte das Raumschiff gestern Abend um 18:30 Uhr Pekinger Zeit (11:30 Uhr MEZ) von der chinesischen Raumstation Tiangong 1 ab. Danach begannen seine Vorkehrungen für die Landung. Dazu wurde zunächst heute Vormittag das Orbitalmodul des Raumschiffes abgeworfen. Dadurch muss weniger Masse abgebremst werden und man spart Treibstoff und damit auch Gewicht. Nach diesem Manöver wurden das Versorgungs- und das Rückkehrmodul voneinander getrennt. Das Rückkehrmodul korrigierte seine Lage, um so einen sicheren Wiedereintritt zu gewährleisten. Zu dieser Zeit begann man, das Landegebiet im Siziwang-Banner in der Inneren Mongolei zu räumen. Das Raumschiff trat gegen 12 Uhr MEZ in die Erdatmosphäre ein. Etwa 8 km über dem Boden öffnete sich zunächst ein Hilfsschirm, der wiederum den Hauptfallschirm herauszog. Die Kapsel landete schließlich um 12:33 MEZ wieder auf der Erde.

CCTV

Bild vergrößernDie Rückkehrkapsel von Shenzhou 8 wurde vom Versorgungsmodul abgetrennt.
(Bild: CCTV)
Diese Mission war der insgesamt 8. Flug des Shenzhou-Programms und es mangelte wieder einmal nicht an Erstleistungen: Herausstechend dabei ist das erste Dockingmanöver am 2. November 2011. Die gesamte Mission galt als Test für die nächsten beiden Flüge im chinesischen Shenzhou-Programm, nämlich Shenzhou 9 und Shenzhou 10, wobei zum ersten Mal eine chinesische Raumstation bemannt fliegen wird.

An Bord der Rückkehrkapsel war das deutsch-chinesische Gemeinschaftsexperiment SIMBOX, mit dem biologische Proben im Weltraum untersucht wurden. Nun sollen sie genauer auf der Erde unter die Lupe genommen werden, um die Auswirkungen eines Weltraumfluges festzustellen. Eine engere Zusammenarbeit zwischen Deutschland und China ist laut des DLR vorstellbar, so etwa bis zu einem deutschen Raumfahrer bei einem chinesischen Raumflug. Dies ist aber noch höchst spekulativ und Zukunftsmusik.

Verwandte Meldungen und Artikel:

Raumcon: Verwandte Webseiten: Weitere Bilder finden Sie in unserer Mediengalerie

Weitere Meldungen:

 
News & Berichte
Newsarchiv
RSS

Geschichte
Projekt 714
Projekt 921
China und die MIR
Europa-China

Trägerraketen
Langer Marsch 1
Feng Bao 1
Langer Marsch 2
Langer Marsch 2F
Langer Marsch 3
Langer Marsch 4
Kaituozhe 1
Langer Marsch 5

Shenzhou
Shenzhou 1
Shenzhou 2
Shenzhou 3
Shenzhou 4
Shenzhou 5
Shenzhou 6
Shenzhou 7
Shenzhou 8

Taikonauten
Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3

Infrastruktur
Kosmodrom Jiuquan
Kontrollzentren

Zukunft
Kopplungen
Raumstation
Raumgleiter
Mondflug
Weltraumwaffen

Interviews
Chen Lan
Harro Zimmer

Ressourcen
Multimedia (Galerie)
Downloads
Bibliographie
Presse
Impressum




 

  Eine Webseite von  


       
 

Nach oben

 
Raumfahrer.netAlle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht.

Raumfahrer.net, © 2001-2012