zur Startseite
  Navigation  
 

Suche

China startet Erdbeobachtungssatelliten YaoGan 29


28. November 2015 - Der chinesische Erdbeobachtungssatellit YaoGan 29 gelangte am 26. November 2015 in den Weltraum, berichtete u. a. das chinesische Staatsfernsehen. Der Start erfolgte vom Taiyuan Satellite Launch Center (TSLC) in der nordchinesischen Provinz Shanxi.

Druckversion

Autor: Thomas Weyrauch, Quelle: CCTV, china.org, CRI, mp.weixin.qq.com, Raumfahrer.net, Xinhua


Befördert wurde der Satellit von einer dreistufigen Rakete des Typs Langer Marsch 4C. Es war der 18. Einsatz der Variante Langer Marsch 4C insgesamt, und der 219. Start einer Rakete mit dem Namensbestandteil Langer Marsch. Damit hat China im Jahre 2015 bereits 16 Missionen erfolgreich abgewickelt.

Der Start von YaoGan 29 erfolgte um 5:24 Uhr Pekinger Zeit am 27. November 2015, das ist 22:24 Uhr MEZ am 26. November, von der Startanlage Nr. 9 des Satellitenstartzentrums Taijuan. Exakter Startzeitpunkt in UTC war 21:24:04,681 am 26. November.

Nach Angaben aus China handelt es sich bei YaoGan 29, wie bei den schon zuvor gestarteten YaoGan-Satelliten, erneut um ein Raumfahrzeug, das bei der Bewältigung von Naturkatastrophen, der Beurteilung von erreichbaren und erzielten Ernteergebnissen im Landbau, der Landvermessung sowie wissenschaftlichen Untersuchungen nützlich sein soll.

Möglicherweise handelt es sich bei YaoGan 29 um einen weiteren Aufklärungssatelliten mit einer Radaranlage an Bord. YaoGan bedeutet schlicht Fernerkundung. Der Satellit gelangte auf eine circa 97,8 Grad gegen den Äquator geneigte Bahn und umkreiste die Erde nach dem Start in Höhen zwischen 615 und 619 Kilometern.

Bahnparameter und Startumstände gleichen bestimmten früheren Satelliten aus der YaoGan-Serie, insbesondere denen der Radar-Satelliten YaoGan 1, 3 und 10. YaoGan-Satelliten bringt China seit 2006 regelmäßig ins All.

Wahrscheinlich ist der neue Satellit mit einer Radaranlage mit synthetischer Apertur (SAR) ausgestattet. Letztere soll im Gegensatz zu denen an Bord älterer Satelliten mit einer Auflösung im Bereich von 1,5 Metern eine höhere Auflösung im Bereich eines halben Meters ermöglichen.

Die Akademie für Raumflug Schanghai (Shanghai Academy of Spaceflight Technology, SAST) ist laut Informationen aus China für den Entwurf der Beobachtungsnutzlast des Satelliten verantwortlich. Die Startmasse des neuen Erdtrabanten liegt nach Angaben der selben Quellen im Bereich von 3 Tonnen.

YaoGan 29 alias YG-29 ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 41.038 und als COSPAR-Objekt 2015-069A. Die dritte Stufe der Trägerrakete ist katalogisiert mit der NORAD-Nr. 41.039 und als COSPAR-Objekt 2015-069B.

Verwandte Meldung bei Raumfahrer.net:

Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:

Weitere Meldungen:

 
News & Berichte
Newsarchiv
RSS

Geschichte
Projekt 714
Projekt 921
China und die MIR
Europa-China

Trägerraketen
Langer Marsch 1
Feng Bao 1
Langer Marsch 2
Langer Marsch 2F
Langer Marsch 3
Langer Marsch 4
Kaituozhe 1
Langer Marsch 5

Shenzhou
Shenzhou 1
Shenzhou 2
Shenzhou 3
Shenzhou 4
Shenzhou 5
Shenzhou 6
Shenzhou 7
Shenzhou 8

Taikonauten
Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3

Infrastruktur
Kosmodrom Jiuquan
Kontrollzentren

Zukunft
Kopplungen
Raumstation
Raumgleiter
Mondflug
Weltraumwaffen

Interviews
Chen Lan
Harro Zimmer

Ressourcen
Multimedia (Galerie)
Downloads
Bibliographie
Presse
Impressum




 

  Eine Webseite von  


       
 

Nach oben

 
Raumfahrer.netAlle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht.

Raumfahrer.net, © 2001-2012